4. Dezember 2017 Eva Schindele

Der beste Weg ins Leben? – Hörfunkfeature von Eva Schindele im Deutschlandfunk

Warum die Geburtsmedizin neue Antworten braucht

Wehentropf, Rückenmarksnarkose, Kaiserschnitt – fast keine Geburt läuft heute mehr ohne medikamentöse oder operative Eingriffe ab. Diese Interventionskaskaden führen aber nicht zu gesünderen Kindern oder Müttern. Sie sind oftmals Folge von Personalknappheit, Angst vor Gerichtsprozessen und klinischen Routinen, die Frauen entmündigen. Nun fordern Geburtshelfer und –helferinnen ein Umdenken – hin zu mehr Gelassenheit und Vielfalt. Schließlich ist die Normierung des Geburtsverlaufs  mit ihren starren Zeitvorgaben keineswegs wissenschaftlich belegt und die kontinuierliche Überwachung mit dem CTG schadet mehr als dass sie nutzt. Frauen brauchen während der Geburt einen geschützten Raum, Ermutigung und empathische Unterstützung, um ihr Kind gut auf die Welt zu bringen.

Sendetermin: 17. Dezember 2017 in Wissenschaft im Brennpunkt