19. Oktober 2017 bmb_admin

Fünfteilige Hörfunkserie: Am Anfang des Lebens (2015/17) von Eva Schindele

Startdatum: 1. Oktober 2017

Enddatum: 29. Oktober 2017

Uhrzeit: 08.05

Ort: WDR 5

Wann: 1.10-29.10.17 – immer sonntags 8.05 auf WDR 5

Eine Geburt ist ein Übergang von innen nach außen und eine Ent-Bindung, um eine Bindung einzugehen. Wir kommen von biographischen Geschichten her, sagt die Philosophin Christina Schües. Doch das Biographische verschwindet hinter dem Rohstoff, aus dem Kinder entstehen: Das Bild von einer Eizelle, in die mit einer Pipette eine Samenzelle eingebracht wird, symbolisiert im 21. Jahrhundert den Anfang des Lebens.

Im engen Zusammenspiel mit der werdenden Mutter entwickelt sich ein Embryo zum Kind. Seine Geburt ist Teamwork und die Frau vertraut in die natürliche Fähigkeit des eigenen Körpers. Früher sagte man eine Frau sei „guter Hoffnung“. Heute gilt Schwangersein als Risiko. Phasen des Übergangs und das Rätselhafte am Anfang des Lebens werden in allen Kulturen begleitet von Ritualen. In der westlichen Welt sind sie vom Wunsch nach medizinischer Überwachung und Intervention bestimmt. Unkontrolliert ablaufende Prozesse verunsichern in einer Zeit, wo alles nach Plan laufen soll.

Die fünfteilige Serie zeigt wie unsere postmoderne Gesellschaft mit leiblicher Grenzerfahrung umgeht und wie ein natürliches Ereignis medikalisiert und ökonomisiert wird.

http://www1.wdr.de/mediathek/audio/wdr5/wdr5-tiefenblick/audio-am-anfang-des-lebens—-die-natur-der-existenz-106.html