Kommende Termine

Pressearbeit mit Pfiff und Plan – Seminar mit Beate Hoffmann

Datum: 15. September 2017

Uhrzeit: 09:00 bis 17:00

Ort: Handelskammer Bremen

Eine gute Presse ist ein wichtiger Baustein für die professionelle Öffentlichkeitsarbeit. Neben Leistungen und Angeboten entscheiden Faktoren wie Sympathie, Vertrauen und Glaubwürdigkeit.
Aber wie kommt man in die Medien? Und wie kann man gute Pressearbeit selbst in die Hand nehmen?
Nachrichten und Berichte leben von aktuellen, interessanten, überraschenden Aufhängern – und die stecken in fast jedem Thema.Wie Sie Ihre spannenden Aufhänger und Geschichten finden, wie Sie damit die Chance auf Berichterstattung in den Medien erhöhen, wie Sie die Zusammenarbeit mit Journalisten professionell gestalten – darum geht es in diesem Workshop.

 

Programm

Aktuell, relevant, interessant: Wie Sie die Kriterien für Ihre Presse-Aufhänger anwenden

Geschichten, die berühren: So finden Sie eine gute Unternehmensstory

Die journalistische Seite: Wie Sie Ihre Chance auf Berichterstattung erhöhen

Auf den Punkt: So schreiben Sie eine gute Pressemitteilung

Fit für die Medien: Wie Sie souverän mit unterschiedlichen Redaktionen umgehen

Hoher Praxisbezug: Im Seminar entwickeln Sie Ihre Unternehmensthemen für eine erfolgreiche Pressearbeit

Wo: Prüfungszentrum der Handelskammer Bremen, Martinistr. 1, 28195 Bremen
Für wen: Unternehmer, Geschäftsführer, Pressesprecher, PR-Mitarbeiter
Anmeldung: bis 31. August 2017 bei Iacob-Lucian Mărginean, Telefon: 0421 323464-0,
Kosten: 365,00 Euro, inklusive Snack und Tagungsgetränke
Veranstalter: RKW Nord e.V.

8. Bremer Fachtag Demenz: Zeichen setzen, Impulse geben – Moderiert von Beate Hoffmann

Datum: 20. September 2017

Uhrzeit: 09:00 bis 17:00

Ort: Rotes Kreuz Krankenhaus, Forum K

Auf diesem Fachkongress im Forum K des Rote Kreiz Kranenhauses können sich Pflege- und Betreuungskräfte, Angehörige und Interessierte informieren und gemeinsam diskutieren. Expertinnen und Experten stellen aktuelle Angebote aus dem Gesundheits- und Sozialbereich vor: Stadtteil-Projekte, Kultur-Projekte und Assistenzsysteme/altersgerechte Technologien.

Fachtag Demenz Flyer

 

Vergangene Termine

Im Rahmen der Ausstellung TOUCHDOWN mit und über Menschen mit Down-Syndrom veranstalten die Ärztekammer Bremen und die KulturAmbulanz im Haus im Park einen Abend über ethische Fragen der Pränataldiagnostik.

Vortrag: Dr. Michael Wunder (Hamburg), Gäste: Joachim Steinbrück (Landesbehindertenbeauftragter), Dr. Armin Neumann (Pränatalmediziner), Judith Hennemann (Cara, Beratungsstelle), Bernhard Memering (Ethikkomitee, Gedenkkreis)

www.kulturambulanz.de

Town Hall Meeting mit Bürgermeister Carsten Sieling: „Lassen Sie uns ins Gespräch kommen.“ Moderation: Beate Hoffmann

Startdatum: 30. Mai 2017

Enddatum: 20. Juni 2017

Uhrzeit: 19:00 UHr

Ort: Bremen/Bremerhaven

„Town Hall“ ist im angloamerikanischen Sprachraum eine Bezeichnung für Rathaus oder ein Haus für Bürgerversammlungen in Städten. Town Hall Meetings haben in den USA seit dem 17. Jahrhundert lange Tradition: Bürger diskutieren hier mit Politikern, sie sollen in ihrer Teilhabe an Politik gestärkt und sich ernst genommen fühlen.

In verschiedenen Stadtteilen spricht Carsten Sieling mit Bremerinnen und Bremern. Ein Dialog-Format für Austausch und Diskussion.

„Lassen Sie uns ins Gespräch kommen.“

30. Mai 2017, 19:00 Uhr
Bürgermeister Carsten Sieling in der Vahr
Bürgerzentrum Neue Vahr, Berliner Freiheit 10, 28327 Bremen

9. Juni 2017, 19:00 Uhr
Bürgermeister Carsten Sieling im Bremer Westen
Volkshaus, Theater im Volkshaus, Hans-Böckler-Straße 9, 28217 Bremen

19. Juni 2017, 19:00 Uhr
Bürgermeister Carsten Sieling in Bremerhaven
Die Theo, Lutherstraße 7, 27576 Bremerhaven

20. Juni 2017, 19:00 Uhr
Bürgermeister Carsten Sieling in Obervieland
Bürgerhaus Gemeinschaftszentrum Obervieland, Alfred-Faust-Str. 4, 28279 Bremen

Anmeldung:
http://www.spd-land-bremen.de/Termine.html

Familien essen Kirschtorte, eine Reiseleiterin Sauerbraten, der deutsche Pfarrer plaudert mit einer einheimischen Nonne und ältere deutsche Herren unterhalten sich über die Geldgier ihrer jungen Thai-Bräute. Im Deutschen Evangelischen Begegnungszentrum des Touristenorts Pattaya treffen Welten aufeinander.

Die Stadt gilt als die Welthauptstadt der Sexpats. Auch tausende Deutsche leben mittlerweile hier. Nicht alle kommen mit dem mehr als nur bunten Treiben klar. In einer Hütte am Stadtrand liegt ein zuckerkranker, komatöser Deutscher, dem bereits
beide Beine amputiert wurden – seine thailändische Lebensgefährtin möchte ihn „lieber daheim pflegen“, von seinem Konto hebt ein Unbekannter die deutsche Rente ab.

Ein deutscher Rentner verfolgt solche mysteriösen Fälle mit seiner einheimischen Frau, die das Begegnungszentrum leitet. Am Nebentisch verabreden sich derweil andere Pensionäre zu einem
luxuriösen Abend-Buffet im Stadtzentrum.

Achim Nuhr recherchierte in Thailand unter dem Pseudonym Erhard Lauer. Arbeitet seit 1988 für die ARD-Sender sowie den Deutschlandfunk. Investigative Berichte für Fernsehen, Hörfunk und Internet von vier Erdteilen. Ausgezeichnet mit mehreren Journalistenpreisen.

Der Journalist ist anwesend. Der Eintritt ist frei.

Mit: Robert Menasse, Autor und Essayist aus Wien, Michael Börgerding, Intendant Theater Bremen, Libuse Cerna, Bremer Rat für Integration
Moderation: Beate Hoffmann

Neue Ideen und Visionen eines vereinten Europas müssten derzeit eigentlich hitzig debattiert und diskutiert werden. Und das in allen gesellschaftlichen Bereichen. Tatsächlich ist es seltsam ruhig: Neue Ideen, die eigentlich alte sind, gibt es am rechten Rand.
Ist die Entwicklung von Visionen zu einem vereinten Europa, losgelöst von den bestehenden Strukturen und Politiken, noch möglich und „salonfähig“? Wie wird der europäische Gedanke durch Institutionen und Medien weiter getragen? Gibt es noch gesellschaftliche Räume für Diskurs, Visionen und Streit? Wird dies ausschließlich Literatur, Theater und Wissenschaft überlassen? Wie kann eine informierte und differenzierte gesellschaftliche Debatte gefördert werden? Welche weiteren Räume können hierfür geöffnet werden?

Veranstalterin: Die Bevollmächtigte beim Bund, für Europa und Entwicklungszusammenarbeit
Eine Veranstaltung in der Europawoche Bremen/Bremerhaven 2017

Rationalisieren und Digitalisieren sind schon heute mitbestimmende Schlagworte bei der Planung zukünftiger Arbeitsplätze in der Hauswirtschaft. Und wo bleibt der Mensch?
Das 2. Fachforum Hauswirtschaft informiert Sie als Fach- und Führungskräfte über aktuelle Entwicklungen,
Angebote und Möglichkeiten neuer Technologien in Großhaushalten. Drehen Sie das Rad für eine Zukunft

Anmeldung:
Christiane Klaener
Telefon: 0441-801-816
Telefax: 0441-801-204
E-Mail: christiane.klaener(ät)lwk-niedersachsen.de

Weiterlesen…

Ein Training zur Schulung des Sprachgefühls und zur Überwindung von „Schrauben im Kopf“. So geht das Schreiben leichter von der Hand und macht Freude.

„Niedrigschwellige Verfahren“ oder „Restmüllbehältervolumenminderung“ – die Amtssprache bringt viele Wortungetüme hervor, die mehr Fragezeichen bei Bürgern erzeugen als Klarheit. Zum Glück machen sich immer mehr Mitarbeiter von Verwaltungen, Verbänden und Organisationen auf den Weg zu einer bürgerfreundlichen, verständlichen Sprache.

Für Ihre eigene Organisation heißt das: Wann ist ein Text so, dass ihn Ihre Adressaten verstehen? Wie sprechen Sie unterschiedliche Zielgruppen an? Wie ersetzen Sie Floskeln wie „vorbezeichnete, beigefügte und beiliegende“ oder „Sie werden hiermit beauftragt“? Wie übersetzen Sie Ihre Organisationssprache in klare Botschaften? Und was macht Ihre Texte – ob Mails, Briefe, Einladungen oder Flyer – verständlich, informativ und anschaulich?

Mit Übungen für Ihre Praxis-Projekte.

Inhalte:

  • Besser schreiben leicht gemacht: Einführung und Übungen
  • Ein guter Brief bringt eine gute Antwort: bürgernahe Sprache
  • Das Wichtige nach oben: schneller auf den Punkt
  • Die Rutschbahn in den Text: Katalog der Einstiege
  • Der Leseanreiz und Blickfang: Betreffzeile und die Überschrift
  • Das Kino im Kopf: Kriterien für anschauliche Texte

Anmeldung:
Volkshochschule Bremerhaven, Patrick Münchberg, Patrick.Muenchber(ät)vhs.bremerhaven.de
www.vhs-bremerhaven.de

Der Eintritt ist frei. Nach dem Hören sprechen wir mit dem Journalisten Koch.

Mehr:
Das Feature ist eine Produktion des Südwestrundfunk, 2016 – es erhielt 2016 den „dokKa-Preis für die ausgezeichnete Hördokumentation“.

Zum Inhalt:
Party. Drogen. Koma. Der 16-jährigen Tochter des Autors Egon Koch passierte das, wovor alle Eltern Angst haben. 54 Stunden dauerte es, bis sie wieder aufwachte. Die Zeit auf der Intensivstation war der Höhepunkt im Drama ihres Erwachsenwerdens.

In jungen Jahren hatte sie bereits einiges erlebt: die Trennung der Eltern und den Tod des neuen Partners der Mutter. Überfordert damit, ihrer trauernden Mutter eine Mutter zu sein, suchte sie den Ausweg im exzessiven Feiern. Bis zum völligen Zusammenbruch. Im Krankenhaus erwacht sie als ein anderer Mensch.

Auf die Katharsis folgen ein Tattoo, die erste Liebe und immer wieder die Suche nach Momenten von Freiheit und Glück. Sie wird 18, macht das Abitur und geht gereift in eine offene Zukunft. Die Geschichte einer Heranwachsenden und eine Tochter-Vater-Geschichte. Seit frühesten Kindertagen hat Egon Koch Gespräche mit seiner Tochter auf Band aufgezeichnet.

Der Autor Egon Koch wuchs auf dem Rheinschiff „Rabelais“ auf, lebt in Hamburg. Arbeitet seit 35 Jahren als Autor: Romane, Hörspiele, Feature, Dokumentarfilm. Ein Schwerpunkt: Grenzbereiche des Daseins. Er erhielt mehrere Journalistenpreise.

5. April, 20 Uhr: Bremer Hörkino im swb-Kundencenter (Am Wall/Sögestraße), Eintritt frei

„Dein Feind, Dein Mitarbeiter – Strategische Kriegsführung im Betrieb“
von Claas Christophersen und Norbert Zeeb (Norddeutscher Rundfunk, 2015)

Über das Feature:
„Union Busting“ heißt so viel wie „Gewerkschaftszerschlagung“. Die teilweise robusten Methoden sind Ende des 19. Jahrhunderts in den USA entstanden. Anwälte und Firmenberater entwickelten Strategien, mit deren Hilfe sie die Macht der Arbeitnehmerorganisationen zu brechen suchten.

Dieser „Arbeitskampf von oben“ ist inzwischen auch in Deutschland angekommen. Das Spektrum der teils legalen, halblegalen und manchmal auch bewusst illegalen Methoden ist vielfältig. Stets zielen diese darauf ab, gewerkschaftsnahe Betriebsräte zu demontieren und Tarifinitiativen im Keim zu ersticken. Wie enthemmt einige Arbeitgeber dabei gegen gewerkschaftlich engagierte Mitarbeiter vorgehen, recherchierten die Autoren Claas Christophersen und Norbert Zeeb in Hamburg und Niedersachsen.
Mithilfe zahlreicher Gerichtsakten und Observationsprotokolle dokumentiert das Feature insbesondere die bizarren Ereignisse um den Betriebsratsvorsitzenden Murat Günes beim Verpackungshersteller Neupack in Hamburg.

Über die Autoren:
Der Autor Claas Christophersen studierte Soziologie, präsentiert Radio-Nachrichten beim NDR; produziert Radio-Reportagen und Hintergrundbeiträge; arbeitet als Sprecher und Dozent Radiojournalismus
Der Autor Norbert Zeeb studierte Soziologie und Politik, freier Radiojournalist, produziert Sendungen über Politik und Zeitgeschichte

Kontakt: Beate Hoffmann, Charly Kowalczyk
Bremer Medienbüro, Elsasser Straße 27, 28211 Bremen, Telefon 0421 34 31 70

Hörkino-Infos und aktuelle Interviews unter: www.bremer-hoerkino.de
Das Hörkino wird unterstützt von swb.

Zum 6. Mal wird der »Feature-Preis bremer hörkino« verliehen. Damit möchten Beate Hoffmann und Charly Kowalczyk Autorinnen und Autoren auszeichnen und ermutigen, interessante und wichtige Hör-Stücke zu produzieren – auch in Zeiten, in denen der Wortanteil und aufwändig recherchierte Geschichten weniger werden. In diesem Jahr wird mit dem Preis zum ersten Mal die Leistung für ein Debüt-Feature gewürdigt.

Der Preis und die Bronze-Skulptur »Rüdi hört« des Berliner Künstlers Zoppe Voskuhl geht an Claas Christophersen und Norbert Zeeb für „Dein Feind, Dein Mitarbeiter – Strategische Kriegsführung im Betrieb.“

Wir feiern mit Sekt und Selters und präsentieren das Preisträger-Feature

„Dein Feind, Dein Mitarbeiter – Strategische Kriegsführung im Betrieb“
von Claas Christophersen und Norbert Zeeb (Norddeutscher Rundfunk, 2015)

Der Feature-Preises bremer hörkino wird gestiftet von swb und den beiden Veranstaltern des hörkinos, unterstützt von Hörkino-Gästen.

Wir danken der Jury:
Christiane Glas, Feature-Redakteurin Norddeutscher Rundfunk, Rainer Kahrs, Feature-Autor und Journalist und Sandra John, Publikumsgast des Bremer Hörkinos.

Kontakt: Beate Hoffmann, Charly Kowalczyk
Bremer Medienbüro, Elsasser Straße 27, 28211 Bremen, Telefon 0421 34 31 70

Hörkino-Infos und aktuelle Interviews unter: www.bremer-hoerkino.de

Schreibwerkstatt „Schreiben ohne Schrauben für Verwaltungsmitarbeiter“ mit Beate Hoffmann, Freie Hansestadt Bremen

Startdatum: 6. Dezember 2016

Enddatum: 7. Dezember 2016

Uhrzeit: 09:00 bis 17:00

Ort: Aus- und Fortbildungszentrum, Bremen

Schreibwerkstatt – „Schreiben ohne Schrauben“ – Wie Behörden-Texte für Bürger und Medien verständlicher werden

Wann ist ein Text so, dass ihn Ihre Adressaten verstehen? Wie sprechen Sie unterschiedliche Zielgruppen an? Wie „übersetzen“ Sie „Behördensprache und Fachchinesisch“ in klare Botschaften? Und was macht Texte, Artikel, Briefe … verständlich, informativ – und vielleicht sogar unterhaltsam? 

Ein Training zur Schulung des Sprachgefühls und zur Überwindung von „Schrauben im Kopf“, damit das Schreiben leichter wird – und Freude macht. Mit Übungen aus Ihrer Praxis für Ihre Praxis. Nicht „trocken“, sondern mit Übungen an Ihren relevanten Projekten. 

Zielgruppe
Mitarbeiter/-innen der bremischen Verwaltung, die Texte zur Veröffentlichung vorbereiten müssen 

Seminarleitung
Beate Hoffmann, Journalistin und Kommunikationsberaterin, Bremer Medienbüro

Anmeldung: ralf.harms@finanzen.bremen.de