Kommende Termine

„Sprechen und schreiben ohne Schrauben: souveräne Kommunikation mit Bürger*innen“, mit Beate Hoffmann

Startdatum: 20. April 2020

Enddatum: 21. April 2020

Uhrzeit: 09:00 bis 16:00

Ort: Magistrat Bremerhaven in der VHS Bremerhaven

Beate Hoffmann | Seminar

„Spreche nicht zu lang – und sie werden es behalten. Spreche klar – und sie werden es verstehen. Spreche bildhaft – und sie werden es behalten.“ Um diese Tipps von Joseph Pulitzer, Journalist und Verleger, soll es im Workshop „Sprechen und schreiben ohne Schrauben“ gehen. Wie sprechen oder schreiben Sie unterschiedliche Zielgruppen an? Wie übersetzen Sie Fachsprache und „Behördisch“ in klare Botschaften? Und was macht ein Gespräch, einen Text verständlich, informativ und anschaulich? Trainieren Sie auf den Punkt zu kommen, wesentliche Informationen in einfachen Worten auszudrücken – und auch schwierige Gespräche souverän zu meistern. Mit Übungen aus Ihrer Praxis für Ihre Praxis.

Verschoben wegen der Corona-Krise

„Stell dir vor, wir sind toll und jeder merkt’s – PR für Kitas“, mit Beate Hoffmann

Datum: 30. April 2020

Uhrzeit: 08:30-16:99

Beate Hoffmann | Seminar

Zielgruppe: Pädagogische Fachkräfte
Frühkindliche Bildung hat einen Stellenwert wie noch nie. Und mehr denn je wollen Eltern informiert sein über pädagogische Konzepte, tägliche Abläufe, spezielle Aktionen. Eine gute PR in der Kita beginnt im Gruppenalltag, wenn das pädagogische Personal kompetent und anschaulich über die wichtige Arbeit im Gruppenalltag berichtet. Und auch scheinbar kleine pädagogische Erfolge sind es wert, dass man von ihnen spricht.
Das kann in vielen Facetten stattfinden. Im Workshop entwickeln Sie Ideen, wie Sie Ihre pädagogische Arbeit, die Vielseitigkeit ihrer Tätigkeiten und ihre Professionalität bekannt machen – und so das positive Image Ihrer Kita stärken.

Wegen der Corona-Krise verschoben

https://www.kirche-bremen.de/landesverband/landesverband_aktuelle_fortbildungen.php

„Souverän vor Mikrofon und Kamera – und vor Bürger*innen“ Medientraining mit Beate Hoffmann

Datum: 4. Mai 2020

Uhrzeit: 09:00-16:00

Ort: Magistrat Bremerhaven in der VHS Bremerhaven

Glaubwürdig. Verständlich. Freundlich. Das sind die wesentlichen Faktoren, die Ihren öffentlichen Auftritt erfolgreich machen. Jeder Auftritt ist eine Chance, Ihre Botschaften und Ziele zu vermitteln. Ob Präsentation, Pressegespräch oder Medienauftritt: Zuhörer oder Zuschauer erreichen Sie am besten mit anschaulichen Wortbildern.
Ein starkes Beispiel bleibt besser in den Köpfen als zu viele Inhalte. Talkrunde, Imagefilm oder Interview: Wenn Sie auftreten, sind Sie das Gesicht und die Stimme Ihres Unternehmens. Glaubwürdig sind Sie, wenn Inhalt, Stimme und Körpersprache übereinstimmen. Ein Training für Mitarbeiter*innen des Magistrats Bremerhaven.

Wegen Corona-Krise verschoben

https://www.bremerhaven.de/de/verwaltung-politik/buergerservice/adressen-oeffnungszeiten/personalamt-personalentwicklung-aus-und-fortbildung-soziale-angelegenheiten.27746.html

Bremer Hörkino mit Beate Hoffmann und Charly Kowalczyk: „Ohne Auto leben“

Datum: 6. Mai 2020

Uhrzeit: 20:00-22:00

Ort: swb-Kundencenter

Beate Hoffmann | Hörkino

Zur Sonderausstellung im Universum Bremen »Der mobile Mensch« präsentiert das hörkino:
„Ohne Auto leben?! Die Mobilität der Zukunft“ von Günther Wessel (NDR, 2019)
Die Futuristen fanden das Auto schöner als die Nike von Samothrake, Roland Barthes verglich dessen Ästhetik mit der einer gotischen Kathedrale, und lange war das Auto ein staatlich garantiertes Versprechen für ein gutes Leben. Doch langsam gelangt die Autoliebe an ihr Ende. Etwa 46 Millionen privater PKW verstopfen Deutschlands Straßen. Sie sorgen für Staus, Lärm und Gesundheitsbelastungen. Dazu sind jährlich allein in Deutschland mehr als 3000 Todesopfer im Verkehr zu beklagen. Gibt es Alternativen? Wie kann moderne Mobilität funktionieren?

Lebensqualität Gesundheit – Bildungszeit mit Elke Schünemann

Startdatum: 22. Juni 2020

Enddatum: 26. Juni 2020

Uhrzeit: 09:00-16:00

Ort: Bildungsstätte Bad Zwischenahn

Elke Schünemann | Seminar

Krankheit und Gesundheit im Spiegel der Gesellschaft: Medizin und Gesundheitsindustrie verheißen schnelle Hilfe bei fast allen erdenklichen Leiden. Doch die Kosten für dieses System steigen überproportional. Gesundheit ist mehr als die Abwesenheit von Krankheit. Was machen Lebensqualität und Gesundheit wirklich aus? Welche persönlichen Aktivitäten und Haltungen, vor allem aber: welche gesellschaftlichen Voraussetzungen sind notwendig, um von Lebensqualität Gesundheit sprechen zu können? Das Seminar liefert Grundlagen auch für die Auseinandersetzung mit den verschlungenen Wegen der deutschen Gesundheitspolitik.

„PR für Gesundheitsförderung und Prävention: Projekte sichtbar machen“, mit Beate Hoffmann

Datum: 6. Oktober 2020

Uhrzeit: 09:30-16:30

Ort: m/centrum, Bremen

Beate Hoffmann | Seminar

Auch die Gesundheitsförderung und Prävention braucht eine gute PR, damit sie ihre wichtige Arbeit sichtbar(er) macht. Andere Fachkräfte werden informiert, Menschen, die von den Angeboten profitieren, werden aufmerksam. Es gilt, den Mix an Kommunikationskanälen zu bedienen und gleichzeitig die oftmals nur geringfügigen Ressourcen für die PR-Arbeit effektiv zu nutzen. In diesem Seminar erfahren Sie, wie sich Ihre PR gut planen, welches Storytelling sich eignet und mit welchen griffigen Botschaften Sie Interesse wecken.
Veranstalter: Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e. V. und Landesvereinigung für Gesundheit Bremen e. V.

Gesellschaft ohne Zeit – Bildungszeit mit Elke Schünemann

Startdatum: 23. November 2020

Enddatum: 27. November 2020

Uhrzeit: 09:00-16:00

Ort: Bildungsstätte Bad Zwischenahn

Elke Schünemann

Vom Zeit verlieren, Zeit sparen, sich Zeit nehmen: Haben Sie jetzt Zeit, diesen Text zu lesen? Passt der Seminartermin in Ihren Zeitplan? Das Seminar handelt von der Zeit. Und davon, wie wir gemeinhin mit Zeit umgehen, welche Folgen dies für das Leben und unsere Gesellschaft hat. Ohne Frage: Neue Techniken helfen uns, „Zeit zu sparen“, beschleunigen Arbeitsprozesse. Doch führt dies wirklich dazu, dass wir mehr Zeit für uns und Andere(s) haben? Um über diese Problemstellung nachzudenken, wollen wir uns eine Woche Zeit nehmen.

Die übermüdete Gesellschaft – Bildungszeit mit Elke Schünemann

Startdatum: 1. Februar 2021

Enddatum: 5. Februar 2021

Uhrzeit: 09:00-16:00

Ort: Bildungsstätte Bad Zwischenahn

Elke Schünemann

Krankheit und Gesundheit im Spiegel der Gesellschaft: Medizin und Gesundheitsindustrie verheißen schnelle Hilfe bei fast allen erdenklichen Leiden. Doch die Kosten für dieses System steigen überproportional. Gesundheit ist mehr als die Abwesenheit von Krankheit. Was machen Lebensqualität und Gesundheit wirklich aus? Welche persönlichen Aktivitäten und Haltungen, vor allem aber: welche gesellschaftlichen Voraussetzungen sind notwendig, um von Lebensqualität Gesundheit sprechen zu können? Das Seminar liefert Grundlagen auch für die Auseinandersetzung mit den verschlungenen Wegen der deutschen Gesundheitspolitik.

Vergangene Termine

„Kompetenz zeigen – sich klar vertreten! – Durchsetzungskraft für Frauen“

Startdatum: 31. März 2020

Enddatum: 1. April 2020

Uhrzeit: 09:00-17:00

Ort: Stadt Herten

Beate Hoffmann | Seminar

Erfolgreiche Frauen sind aus verantwortungsvollen Positionen schon lange nicht mehr wegzudenken. Sie meistern ihre beruflichen Herausforderungen mit Bravour, verfolgen ihre Ziele mit Nachdruck und verstehen es, diese überzeugend zu kommunizieren. Dieses Durchsetzungstraining für Frauen zeigt Ihnen, wie Sie die eigene Entscheidungs- und Durchsetzungskraft erhöhen. Dabei unterstützen Erkenntnissen aus der Psychologie und Hirnforschung, verknüpft mit der Arbeit an eigenen Themen: Reflektion, Übung, Feedback, Erweiterung des Handlungsrepertoires.

Verschoben wegen der Corona-Krise.

„Schreiben ohne Schrauben – verständliche Texte für Bürgerinnen und Bürger“, Training mit Beate Hoffmann

Startdatum: 24. März 2020

Enddatum: 25. März 2020

Uhrzeit: 09:00-16:30

Ort: AFZ - Fortbdilungszentrum der bremischen Verwaltung

Beate Hoffmann | Seminar

Eine moderne Verwaltung, ein modernes Unternehmen nutzt eine zeitgemäße Sprache. Dafür brauchen Sie Antworten auf diese Fragen: Wann ist ein Text so, dass ihn Ihre Adressaten verstehen? Wie sprechen Sie unterschiedliche Zielgruppen an? Wie ersetzen Sie Floskeln wie „vorbezeichnete, beigefügte und beiliegende“ oder „Sie werden hiermit beauftragt“? Wie übersetzen Sie Ihre Organisationssprache in klare Botschaften? Und was macht Ihre Texte – ob Mails, Briefe, Flyer oder Website-Texte – verständlich, informativ und anschaulich? Mit Übungen an Ihren eigenen Texten.

Verschoben wegen der Corona-Krise

„Vielfalt ohne Alternative – Der Paritätische NRW macht stark“, Fachtag in Köln, moderiert von Beate Hoffmann

Datum: 13. März 2020

Uhrzeit: 10:00-17:00

Ort: ASB Forum NRW, Köln

Beate Hoffmann | Moderation

Demokratische Strukturen werden bedroht, soziale Themen werden von rechtspopulistischen und rechtsextremen Parteien und Akteur*innen eingenommen. Wie können wir als menschenrechtsorientierte Berufsgruppe, als Verband und als Mitgliedsorganisation mit diesen Herausforderungen umgehen? An diesem Fachtag wollen Akteur*innen hilfreiche Strategien entwickeln.

Verschoben wegen der Corona-Pandemie

„Science goes public – Selbst-PR für Wissenschaftlerinnen“

Datum: 15. November 2019

Uhrzeit: 10:00-17:00

Ort: Uni Mannheim

Beate Hoffmann | Seminar

Wenn Wissenschaft und Public Relations sich begegnen, treffen zwei Welten aufeinander: Da, wo die Wissenschaft detailgenau sein will, will die PR allgemeinverständlich sein. Wissenschafts-PR gestaltet Beziehungen mit der Öffentlichkeit – und diese sind keine Einbahnstraße. Im Workshop lernen Sie, welche öffentlichkeitsrelevanten Aspekte in Ihrem wissenschaftlichen Thema stecken – und wie Sie diese souverän vermitteln.

Bremer Hörkino: „Im Stich gelassen – Wenn die Justiz überlastet ist“

Datum: 6. November 2019

Uhrzeit: 20:00-22:00

Ort: swb-Kundencenter

Beate Hoffmann | Hörkino

Immer wieder sind Gerichte in Deutschland überlastet, Verfahren ziehen sich über Jahre hin, Anklageschriften stapeln sich. Bei vielen Gerichten fehlt es am nötigen Personal und an der Ausstattung, bei manchen Richtern aber sind die Probleme hausgemacht. Die Folgen: das Verfahren gegen einen vorbestraften Sexualstraftäter ist sieben Jahre nach der Anklageerhebung noch immer nicht beendet. In einem der größten Fälle von Kreditbetrug hängt ein Insolvenzverfahren seit Jahren in der Luft. Menschen, die Gerechtigkeit erwarten, fühlen sich von der Justiz im Stich gelassen.

„Gesundheit rund um die Geburt in Bremen – Wie kann es (weiter-) gehen?“ Fachtagung, Moderation: Beate Hoffmann

Datum: 6. November 2019

Uhrzeit: 09:30-16:30

Ort: Klinikum Bremen-Mitte

Beate Hoffmann | Moderation

Der aktuelle Bremer Koalitionsvertrag bezieht sich explizit auf das nationale Gesundheitsziel und sagt eine Umsetzung des Ziels auf Landesebene zu. Auf der Veranstaltung möchten wir deshalb den aktuellen Stand zur Versorgungslage sowie zur Gesundheitsförderungund Prävention rund um die Geburt reflektieren. Nach einem einführenden Vortrag und Einblicken in Erfahrungsberichte von Müttern, haben Bremer Akteur*innen die Gelegenheit, im Rahmen von zwei Diskussionsrunden ins Gespräch zu kommen und Maßnahmenempfehlungen zur Ausgestaltung des Gesundheitsziels zu formulieren.

Veranstalterin: Koordinierungsstelle Gesundheitliche Chancengleichheit Bremen

Wie bewege ich mich vor der Kamera, wie spreche ich im Radio, wie verhalte
ich mich im Interview? Was kann ich gegen Lampenfieber tun? Und wie funktionieren journalistische Regeln?
In einem individuell abgestimmten Medientraining erproben Sie, wie man Wissenschaftssprache in Mediensprache übersetzt oder wie Sie sich auf Ihren mediengerechten Auftritt vorbereiten können. Sie erkennen, welche Geschichten in Ihrem Thema stecken und trainieren, wie man „auf den Punkt kommt“ und wie Sie auch schwierige Fragen souverän beantworten.

„Durchsetzungstraining für Frauen: Kompetenz zeigen – sich klar vertreten“, mit Beate Hoffmann

Startdatum: 24. September 2019

Enddatum: 25. September 2019

Uhrzeit: 09:00 bis 16:00

Ort: Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau, Kassel

Beate Hoffmann | Seminar

Erfolgreiche Frauen sind aus verantwortungsvollen Positionen schon lange nicht mehr wegzudenken. Sie meistern ihre beruflichen Herausforderungen mit Bravour, verfolgen ihre Ziele mit Nachdruck und verstehen es, diese überzeugend zu kommunizieren. Dieses Durchsetzungstraining für Frauen zeigt Ihnen, wie Sie die eigene Entscheidungs- und Durchsetzungskraft erhöhen. Für Mitarbeiterinnen der Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau.

„Souverän vor Bürger*innen und Medien – Ihr guter Auftritt“, mit Beate Hoffmann

Datum: 4. September 2019

Uhrzeit: 09:00 bis 16:00

Ort: Magistrat Bremerhaven in der VHS Bremerhaven

Beate Hoffmann | Seminar

Jeder öffentliche Auftritt ist eine Chance, Ihre Botschaften und Ziele zu vermitteln. Wenn Sie vor wichtigen Gremien, auf Bürgerversammlungen oder mit der Presse sprechen: Zuhörer oder Zuschauer erreichen Sie am besten mit anschaulichen Wortbildern und klaren Botschaften. Ein starkes Beispiel bleibt besser in den Köpfen als zu viele Inhalte. Wenn Sie auftreten, sind Sie das Gesicht und die Stimme Ihrer Organisation. Glaubwürdig sind Sie, wenn Inhalt, Stimme und Körpersprache übereinstimmen. Immer dann sind Sie authentisch und persönlich. Sie haben das Wort – nutzen Sie es.

Bremer Hörkino: „Täter in Uniform-Polizeigewalt in Deutschland“

Datum: 5. Juni 2019

Uhrzeit: 20:00

Ort: swb-Kundencenter (Bremen, Sögestraße/Am Wall)

Beate Hoffmann | Hörkino

Beate Hoffmann und Charly Kowalczyk präsentieren ein Radiofeature von Marie von Kuck (SWR 2018).

Wenn Polizisten in Deutschland Straftaten begehen, werden sie nur sehr selten zur Verantwortung gezogen – begünstigt durch ein System, in dem Gewalt von Polizisten nicht unabhängig untersucht wird. Dafür landen nicht selten die Opfer auf der Anklagebank. Doch was, wenn Polizisten selbst zur Gefahr werden? Die Liste der Vorwürfe ist lang: Anschläge auf friedliche Bürger, Misshandlungen in Gewahrsamszellen, sogar Totschlag und Mord im Dienst. Die Polizeigewerkschaft spricht von bedauerlichen Ausnahmen und schwarzen Schafen.